Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV)

bwForCluster BinAC

Der bwForCluster BinAC ist Teil des Umsetzungskonzeptes der Universitäten des Landes Baden-Württemberg für Hochleistungsrechnen (bwHPC) und steht landesweit allen Wissenschaftlern im Bereich Bioinformatik und Astrophysik zur Verfügung. Die Hardware von BinAC wurde optimal auf diese vorgesehene Nutzung abgestimmt, um eine hohe Effizienz der Anwendungen in diesem wissenschaftlichen Gebiet erzielen zu können.

Als Sitz des landesweiten HPC Kompetenzzentrums für Bioinformatik und Astrophysik Baden-Württemberg wird dieser Cluster am Standort Tübingen durch das Zentrum für Datenverarbeitung der Universität Tübingen betrieben und die fachspezifischen Anwendungen im Rahmen des bwHPC-C5 Projektes gezielt unterstützt.

Hardware

Das Gesamtsystem besteht aus insgesamt 300 Rechnerknoten mit jeweils zwei Intel Xeon E5-2680v4 (Broadwell) Prozessoren (14 Kerne pro Prozessor) mit einer Taktfrequenz von 2.4 GHz und 35 MB Cache pro Chip. Damit liefert das System eine nominelle Spitzenleistung von fast 543 Tera-Flop/s.

Die Rechnerknoten sind durch ein zweistufiges FDR InfiniBand aus Spine und Edge Switches mit einem Blockierungsfaktor von 1:8 verbunden. Die maximale Größe für non-blocking Jobs sind 896 Cores.

Als globales Workspace-Dateisystem wird das skalierbare, parallele Dateisystem BeeGFS eingesetzt, welches insgesamt 720TB (brutto) temporär nutzbaren Speicherplatz für laufende Berechnungen bereit stellt.

Das eingesetzte Betriebssystem ist Red Hat Enterprise Linux 7. Anwendersoftware und Compiler werden über das Module-System bereit gestellt.

Hier erfahren Sie mehr:

Zugang

Das Rechnersystem steht auf Antrag allen Wissenschaftlern aus den Bereichen Bioinformatik und Astrophysik in Baden-Württemberg unentgeltlich zur Verfügung.

Weitere Details zum Zugang werden zeitnah zur Verfügung gestellt.